12. Pornfilm-Festival startet am 26. Oktober

26. Oktober 2017

In Berlin findet wieder das Pornfilm-Festival als ein alternatives, unabhängiges Filmfestival rund um das Thema Sexualität, Politik, Feminismus- und Genderfragen statt.

News

  • 22.11.2017
    Türkische Behörden verbieten öffentliche Auftritte von LGBTs

    Das "Pinkes Leben Queer Festival" in Ankara wurde untersagt.

    Mehr erfahren
  • 15.11.2017
    Neues Erotik-Label auf Tele 5

    Während manche Sender Menschen in Container oder auf Inseln in Betten stecken, um mit niederen Instinkten zu reizen, setzt TELE 5 auf ästhetische Erotik mit Klasse.

    Mehr erfahren
  • 08.11.2017
    BVSM wird Verein der Vereine auf dem Weg zum Dachverband

    Ende Oktober hat die Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung Sadomasochismus e. V. (BVSM) wichtige Schritte beschlossen.

    Mehr erfahren
  • Alle News

Share „12. Pornfilm-Festival startet am 26. Oktober“:


12. Pornfilm-Festival startet am 26. Oktober

26.10.2017 59456fc05df479982849a225f472bbad6fe8174d

In Berlin findet wieder das Pornfilm-Festival als ein alternatives, unabhängiges Filmfestival rund um das Thema Sexualität, Politik, Feminismus- und Genderfragen statt.

Seit 2006 laufen im Schnitt über 100 Filme aus aller Welt im Festivalprogramm, die vor allem weiblich-feministische sowie queere Sichtweisen auf Fragen zu Sexualmoral, Identitäten, Körpernormen, Moralvorstellungen in aller Welt und künstlerisch-alternativem Umgang mit dem Genre Pornografie zeigen. Von im Jahr 2015 erreichten 8.000 Zuschauerinnen und Zuschauern sind etwas über die Hälfte weiblich, insgesamt ist das Publikum hetero-, homo- bi-, transsexuell und queer gemischt und mit knapp 50 % Besucher/innen aus aller Welt ungemein international. Das Filmfestival ist eingerahmt von Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Lesungen, Workshops, Performances, Ausstellungen und vielen Diskussionen und Präsentationen rund um das Thema Sexualität heute.

Gegründet wurde das Festival von Filmemacher und -produzent Jürgen Brüning. Das Festival wird ehrenamtlich von einem engagierten fünfköpfigenTeam in Berlin organisiert und findet in den drei Sälen im ältesten Kino Deutschlands, im Moviemento in Kreuzberg, statt.

Website zum Festival