Odi et Amo – Leipzigs neue Fetish-Party

24.01.2018 F5857125851298079309b53b31232f0264aa384d

Am 16. Februar treffen sich Fetischliebhaber im KFK Tanzkeller.

Hier tanzt man sich die Füße wund zu den Tunes von Rascal & Friends, vergnügt sich im SM-Dungeon-Bereich, entdeckt den Pink Room, plaudert mit anderen sinnlichen Sündern und genießt die Live-Suspension-Bondage-Show: Odi et Amo is back!

Dabei gilt ein strikter Fetish-Dresscode. Das kann heißen Latex, Lack und Leder. Es kann heißen Cross-Dress, Lingerie, Cosplay oder was auch immer einem einfällt. Rein kommt, wer sich Mühe gibt. Die Entscheidung der Tür-Damen ist entgültig. „Nur mal reinschauen“ gibt es nicht. Keine Ausnahmen!

Im BDSM-Dungeon-Bereich können sich die Gäste ihre dominante oder devote Leidenschaften ausleben. Die Dungeon-Monitors (mit roter Schärpe gekennzichnet) sorgen dabei für Sicherheit. Damit das funktioniert, sind zwei Dinge von oberster Wichtigkeit: Toleranz und Respekt.

News

  • 22.05.2020
    SubRosa Stream-Party

    Am 23. Mai wäre wieder die größte Fetisch-Party Münchens „Kesselhaus“ von SubRosa gestiegen. Nun gibt es eine Stream-Party.

    Mehr erfahren
  • 22.05.2020
    Tantra Salon keine Prostitution

    Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat entschieden, dass Tantra-Massage-Studios nicht Bordellbetrieben gleichzustellen sind.

    Mehr erfahren
  • 22.05.2020
    Joyclub-Streaming möglich

    Das sex-positive Portal Joyclub ermöglicht nun das Streamen von Inhalten. Insbesondere Veranstalter haben die Möglichkeit.

    Mehr erfahren
  • Alle News

Share „Odi et Amo – Leipzigs neue Fetish-Party“: