Pass the Rope Challenge ist online

11.01.2021 28107915cb7ee15576b522ef4686bd4a7ce85c56

Schon vor Weihnachten ging das Gemeinschaftsprojekt der Bondage-Szene (D, CH, AT) Pass the Rope Challenge online.

Während der Pandemie steht auch das Leben in der Bondage-Szene still, so mag man meinen. Selbstverständlich können aktuell Bondage-Dojos nicht öffnen und die Szene kann sich nicht in Gruppen zu Workshops oder Events treffen. Zu Hause wird aber fleißig weiter gefesselt. 19 Rigger und Models lassen in Alltags-Situationen und Alltags-Look eine Bondage-Session entstehen. Diese sind in einem spannenden Video lässig aneinandergereiht und vermitteln einen tollen Einblick in das Können der Teilnehmer und deren „Wohnzimmer“. Da wird auch schonmal die Berliner Bahn des nächtens zum Schauplatz und ein Shibari-Bondage an den Haltegriffen der Bahn zelebriert.
 
Wer macht bei der Pass the Rope Challenge mit?

Bei der Challenge wirken einige Größen der deutschsprachigen Bondage-Szene mit. Das kurzweilige knapp 9-minütige Video, welches von „Carnivore Pictures“ geschnitten wurde, zeigt 19 Rigger und ihre Models. Mit dabei sind „Nawa Ronin“ und „Natasha Nawatenko“, „Ropunawa“ und „Freya Hellesdim“, „Drachenmann“ und „Ropecat“, „Vinciens“ und „Kenyade“, „Boundolino“ und „Saaba“,  „Wolfrope“ und „Traumsaengerin“, „Vaegabound“ und „Sari“, „Frlilly“ und „Seilartig“, „Kanjo Emotion“, „Atrim Namor“ und „Cherry“, „Bavragor“, „Flira“ „und „Aventurin“, „Nagaduo Shibari“, „Dan Apus Monoceros“, „Ropemotion“ und „Timeflies“, „Nawado Fesselschule“, „JPBondage“, „Fukuro Shibari“, „Nawasari“ und „Emma“ sowie „Peppermind“, „Athenainropes“ und „Carnivore“.
 
Was ist Bondage, Kurz-Erläuterung für Einsteiger?
 
Bondage kommt aus dem Japanischen. Historisch betrachtet handelt es sich um die Fesseltechnik der damaligen Ordnungshüter. Diese wurden in die Fesselkunst übertragen und dort beständig weiterentwickelt. „Shibari“-Bondage knüpft an die japanischen Lehren an. „Lehrmeister“ geben diese Lehre in eigens dafür gegründeten Schulen weiter. Es haben sich aber auch neue Stilrichtungen, wie das „Western Bondage“, welches eher amerikanisch beeinflusst ist, und der „Freestyle“ entwickelt. Manche Rigger kombinieren ihre Styles auch. In der Erotik ist Bondage eine Form, seine Sexualität auszuleben.
 
Autor: Stefan Mann

News

  • 16.06.2021
    Kinky Comedy Podcast „heiß und Fetisch“ mit Andre Kramer

    Wo „50 Shades of Grey“ aufhört, fängt Andre Kramer erst so richtig an: Der für sein BDSM-Bühnenprogramm berühmte Comedian hat nun einen neuen Podcast, bei dem er wahnwitzig und rasant mit Vorurteilen gegenüber der SM-Szene aufräumt, dabei aber nie den Respekt verliert.

    Mehr erfahren
  • 08.06.2021
    Sex Work Demo am internationalen Hurentag voller Erfolg

    Der 2. Mai ist der „International Sex Workers’ Day“, auch „Welthurentag“: An diesem Datum machen Sex Worker*innen auf ihren Berufstand aufmerksam, der nach wie vor unter Vorurteilen und Repressionen leidet - gerade während Corona. In Hamburg machte eine Gruppe von Sex Workerinnen kreativ darauf aufmerksam.

    Mehr erfahren
  • 03.06.2021
    Pride Month - LGBTQI*-Community feiert queeres Leben

    Der Juni ist ein besonderer Monat für die LGBTQI*-Community: Rund um den Christopher Street Day am 28.06. ist er der „Pride Month“, der für Aufmerksamkeit, Toleranz und gemeinschaftlich-respektvolles Zusammenleben für Menschen jeglicher sexueller Identität und jeglichen Genders steht.

    Mehr erfahren
  • Alle News

Werbung


Share „Pass the Rope Challenge ist online“:


Werbepartner