News

  • 19.03.2019
    Berlin: Das große Treffen der SMer

    Jedes Jahr findet im Fetisch-Hof in Berlin-Neukölln das Frühjahrsfest statt. Das nutzen zahlreiche Szene-Anhänger, um zu plaudern, zu shoppen und zu feiern.

    Mehr erfahren
  • 18.03.2019
    Crailsheim: Kinky Designer hautnah erleben

    Die "Designer Days" von "G.29" machen es möglich, wenn sich "Erochains", "Unartig", "Fernando Berlin", "Carnificum", "Metall Geyer" und "von Hohenstein" die Klinke in die Hand geben.

    Mehr erfahren
  • 14.03.2019
    Wien: Der Erfolg des Porn Film Festival Vienna geht weiter

    Vom 4. – 8. April findet wiederholt das Filmfestival statt, welches die volle Bandbreite der intersexuellen Filmkultur vereint.

    Mehr erfahren
  • Alle News

Share „Transsexualismus wird nicht mehr als Krankheit eingestuft“:


Transsexualismus wird nicht mehr als Krankheit eingestuft

04.07.2018 1ef6f7ac9ccd7ae56d9d8abb8d77341ea0320f43

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschreibt Transsexualismus in ihrem Register neu.

Die Weltgesundheitsorganisation "WHO" ist das allgemeine Register für anerkannte Erkrankungen. An ihr orientieren sich u. a. Ärzte und Psychologen.

Nachdem vor ein paar Jahren Sadomasochismus und Fetischismus in diesem Verzeichnis nicht mehr als Krankheit eingestuft werden, ist auch "Transsexualismus" offiziell keine Krankheit mehr. Unter dem Schlüssel ICD-10 wird Transsexualismus nun als "geschlechtlicher Nicht-Übereinstimmung" eingestuft.


Webseite aufrufen