News

  • 25.04.2019
    Köln: Museum der Liebe soll kommen

    "Köln für Verliebte" startet ein neues Projekt und möchte mit einem Crowd Funding das erste Museum der Liebe realisieren.

    Mehr erfahren
  • 15.04.2019
    Hamburg: Neue Burlesque Bar eröffnet

    Olivia Jones bringt mit ihrer "Bunny Burlesque" Bar den burlesquen Show-Tanz zurück nach Hamburg.

    Mehr erfahren
  • 11.04.2019
    Essen: Fetish Evolution fällt 2019 aus

    Traditionell findet immer zu Ostern das große Fetish Evolution Weekend in Essen statt. Nun gibt es das Easter Fetish Meeting.

    Mehr erfahren
  • Alle News

Share „Transsexualismus wird nicht mehr als Krankheit eingestuft“:


Transsexualismus wird nicht mehr als Krankheit eingestuft

04.07.2018 1ef6f7ac9ccd7ae56d9d8abb8d77341ea0320f43

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschreibt Transsexualismus in ihrem Register neu.

Die Weltgesundheitsorganisation "WHO" ist das allgemeine Register für anerkannte Erkrankungen. An ihr orientieren sich u. a. Ärzte und Psychologen.

Nachdem vor ein paar Jahren Sadomasochismus und Fetischismus in diesem Verzeichnis nicht mehr als Krankheit eingestuft werden, ist auch "Transsexualismus" offiziell keine Krankheit mehr. Unter dem Schlüssel ICD-10 wird Transsexualismus nun als "geschlechtlicher Nicht-Übereinstimmung" eingestuft.


Webseite aufrufen