Xplore Berlin mit neuem Datum und Konzept

31.08.2020 Ea6a9dd0e8778ee6f939ae9287a0261482baf678

Ab dem 21. September 2020 findet das bekannte Xplore Festival statt. Das Konzept wurde auf Grund der Pandemie modifiziert.

Geprägt durch die Bestimmungen der aktuellen Pandemie, mussten auch am bekannten Xplore Berlin Festival einige Änderungen vorgenommen werden. Nachdem der zweite Termin, der stets n Rom stattfindet, abgesagt wurde, findet das Xplore Festival nun erst vom 21. bis 27. September 2020 statt. Austragungsort ist nach wie vor die Spitzmühle in Strausberg. Der Ort liegt in der Nähe von Berlin und bietet den idealen Platz für die sexpositiven Inhalte der Veranstaltung. Auch in diesem Jahr bietet der Veranstalter „Felix Ruckert“ eine Plattform für alle, die sexpositives Miteinander lieben und leben. Eine breite Palette von Dozenten*innen sprechen über die Vielfalt der Sexualität.

Was ist das Xplore Festival
 
Das Xplore Festival ist eine Idee des Choreographen und Konzeptkünstlers Felix Ruckert. Viele Jahre betrieb er die „Schwelle7“ in Berlin, bis die Institution auf Grund des Verlust der Immobilie schließen musste. Seitdem gibt es die Schwelle7 weiterhin in Wien und der sexpositive Gedanke lebt im gesamten europäischen Gebiet. Fester Bestandteil dieser hedonistischen Lebenskultur blieb die Xplore in Berlin. Jedes Jahr treffen sich hunderte Interessierte, um mehr über das alternative Liebesmodell zu erfahren. In Workshops werden Liebespraktiken gelehrt, Dozenten*innen erzählen von den vielen Möglichkeiten des Liebeslebens und auf Side-Events werden die Rituale und Ausdrucksformen gelebt. Oft geht es auch nur um reine Lust, aber die Inhalte vermitteln viel mehr als das. Die Gemeinsamkeit der angeleiteten Aktionen sind Verspieltheit, Kommunikation und Kreativität und es geht um die Erweiterung unseres Blicks auf Sexualität über pornographische Stereotypen, Heteronormativität und traditionelle Paarbeziehungen hinaus. Die Angebote repräsentieren eine neue sexuelle Kultur. Sie sind Kunst mit Körper und Seele. 
 
Wer ist Felix Ruckert
 
Felix Ruckert ist einer von vier „Producern“ des Xplore Festivals. Beruflich ist er im Tanz zu hause und jahrelang als Tänzer, Choreograf und Kurator unterwegs. Er studierte Ballett, modernen und zeitgenössischer Tanz, Improvisation, Feldenkrais, Pilates, Continuum Movement, Yoga, Chi Kung, Kinomichi, Kyudo, Tao Yoga, verschiedene Massagetechniken, Tantra, Kinbaku, Chor- und Solo-Gesang und vieles mehr. Es ist sein Hauptinteresse, die Unendlichkeit des menschlichen Körpers zu erforschen und in seine Kunstprojekte einzubeziehen. Er machte viele theoretische und praktische Erfahrungen mit dem BDSM und insbesondere dem Bondage. Diese Facetten spiegeln sich überall, in seinen Projekten wieder.
 
Autor: Stefan Mann
Foto: Xplore

News

  • 11.01.2021
    Pass the Rope Challenge ist online

    Schon vor Weihnachten ging das Gemeinschaftsprojekt der Bondage-Szene (D, CH, AT) Pass the Rope Challenge online.

    Mehr erfahren
  • 08.01.2021
    Pi32 Hannover-Langenhagen startet Unterstützungs-Kampagne

    Das Pi32 ist ein neuer Kink,- BDSM- und Fetisch-Club in Hannover-Langenhagen. Betroffen durch die aktuelle Situation, wurde nun eine Aktion gestartet.

    Mehr erfahren
  • 24.11.2020
    Neue Kollektion Mund-Nase-Bedeckung von Cosmic Fashion by Tatjana Warnecke

    Aussagestark, nachhaltig, hochwertig – Die neuen Masken von Cosmic Fashion by Tatjana Warnecke sind angesagte Mund-Nase-Bedeckung und Mode-Accessoire zugleich!

    Mehr erfahren
  • Alle News

Werbung


Share „Xplore Berlin mit neuem Datum und Konzept “:


Werbepartner